a

CBD CRAFT.de

CBD BlogCBD Selbstexperiment – Tinnitus, Bandscheibenvorfall und Schlafqualität

CBD Selbstexperiment – Tinnitus, Bandscheibenvorfall und Schlafqualität

Mein Selbstexperiment

Ich habe eine kleine Palette an nervigen Beschwerden. Tinnitus, Bandscheibenvorfall und Panikattacken. Die Schulmedizin kann mir hierbei nur begrenzt helfen. Ewige Wartezeiten bei Fachärzten, bürokratische Spießrutenläufe bezüglich Anträge auf Therapien und eine Sammlung an Schmerzmittel. Ich bin gerade einmal 33 Jahre alt und fühlte mich wie ein Pensionist. Das konnte so nicht weitergehen, also machte ich mich auf die Suche nach „meinen Weg“. Im nachfolgendem Artikel erzähle ich euch von meinen Erfahrungen. CBD bei Tinnitus war für mich aber der Grund meiner Recherche, ich wollte wissen wie es hilft!

Persönliche Rahmenbedingungen Während des Selbstversuches mit CBD ÖL

  • Vollzeit berufstätig – Bürotätigkeit 40 Stunden pro Woche
  • 2 Monate – CBD Öl 10 % von CBD Craft
  • Oktober bis Dezember
  • Sportliche Tätigkeit: Fitness Center (Laufband + leichtes Training mit Gewichten)
  • 2 mal die Woche leichtes Box-Training (ohne Sparrings, keine Kämpfe)
  • Ernährung: kein spezieller Diätplan – ausgewogen

Kann CBD bei Tinnitus helfen?

Ich habe meinen Tinnitus akzeptiert und nehme ihn hin, denn ich konnte bisher nichts dagegen tun. Der Tinnitus piepst schon seit über 12 Jahren in meinen Ohren. HNO Ärzte meinten, dieser wäre entweder auf ein Knalltrauma oder auf verengte Blutgefässe im Ohr zurückzuführen. Hier zu erwähnen wäre, dass ich Musiker bin und gerne laut Musik höre. Außerdem rauche ich Zigaretten. Das könnten alles Gründe dafür sein, aber kein Arzt konnte mir bisher einen konkreten Grund nennen oder eine Lösung anbieten. Auch nach Gehörtests ist mir jetzt klar – dass ich in gewissen Frequenzbereichen – vor allem in den höheren schlechter höre. Mein Tinnitus nervt – vor allem wenn es leise ist, vor dem schlafen gehen oder wenn ich mich konzentrieren musss. Dennoch komm ich irgendwie klar mit ihm, denn ich muss ja!

CBD und Bandscheibenvorfall

Ich habe nach einem schweren Bandscheiben Vorfall (L5 / S1) monatelang Rückenschmerzen gehabt. Der Schmerz hat in meinen rechten Fuß gestrahlt. Das führte zu einer einseitigen Belastung und Schmerzverlagerung, bspw. mal ins linke Knie dann wieder in die Schultern usw. Meine Situation besserte sich, jeodch nur nach monatelanger Physiotherapie – dadurch konnte ich auch die OP vermeiden. Dennoch fühlte ich ständig Verspannungen und suchte nach einer alternativen, vorallem weniger chemischen Methode. Schmerzmittel wollte ich unbedingt vermeiden.

Dann hörte ich von CBD Öl und las mich daraufhin schlau. Da es sich um ein natürliches Produkt handelt und faktisch keine Nebenwirkungen bekannt sind, dachte ich, dass es nicht schaden kann,  es zu versuchen und kaufte mir erstmal ein 10 % Öl aus der Apotheke. Ich nahm das CBD ÖL circa zwei Monate lang ein – immer eine halbe Pipette – ein paar Tropfen vor dem Schlafen gehen. Auch meine Freundin probierte das Öl vor dem Schlafen gehen.

Meine Erfahrungen

CBD und Schlafqualität

Als erstes fiel mir eigentlich auf, dass meine Schlafqualität besser wurde. Das bestätigte auch meine Freundin, welche noch nie in ihrem Leben ein Cannabis Produkt probiert hat, weder THC-haltig noch CBD. Auf gut Deutsch, sie hat noch nie gekifft, Haschkekse gegessen oder ähnliches. Wir hatten beide das Gefühl, dass die Tiefschlafphase „intensiver“ war und wir einfach erholter aufwachten. Auch wenn wir mal nur 5-6 Stunden Schlaf schnappen konnten, fühlten wir uns morgens einfach weniger gerädert! Wir wurden vom CBD nicht müde oder schläfrig – nur der Schlaf wurde besser.

CBD und Rückenschmerzen

Ob das CBD Öl irgendeine Wirkung auf meine Rückenbeschwerden hatte? Ich kann das jetzt nicht ehrlich beantworten. Mann muss hier auch erwähnen, dass ich einen sehr guten Arzt gefunden habe. Es war der Chiropraktiker Dr. Sven Seewald aus Bregenz. Dieser hat mir erklärt, wieso ich Schmerzen habe und das ich mit gezielten Übungen diese in den Griff bekommen könnte. Ich folgte seinen Anweisungen und machte die Übungen mehrmals täglich. Viel zu laufen half mir enorm. Ausgewogene Bewegung wurde ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Ob das CBD dazu beigetragen hat – kann ich nicht beurteilen! Vielleicht wurde ich nachts entspannter und meine Muskulatur konnte sich besser erholen, vielleicht wirkte das CBD entzündungshemmend wie oft angepriesen und vielleicht stimmt es auch, dass CBD schmerzblockend wirkt. Ich kann und möchte das nicht bestätigen. Heute geht es mir sehr gut und das ist eventuell auf eine Kombinitation aller oben genannter Faktoren zurückzuführen.

CBD und Tinnitus

Wie oben bereits erwähnt war meine bisherige Strategie, den Tinnitus einfach zu ignoriern. Hat irgendwie ganz gut funktioniert – zumindest die letzen 12 Jahre. Nachdem ich ca. 14 Tage täglich CBD Tropfen eingenommen habe und eines Abends auf dem Klo saß, habe ich bemerkt, dass sich meine Ohrgeräusche auf ein Minimum reduziert haben. Mein Tinnitus war kaum noch da! Ich dachte erst, es wäre nur eine Phase, doch der Zustand hielt weiter an. Ich beobachtete mich selbst und konnte Verbesserungen feststellen. Ich möchte hier nicht sagen, dass mein Tinnitus geheilt ist, aber er hat sich deutlich reduziert. Ich setze meine Therapie fort und werde meinen Fortschritt hier weiterhin festhalten.

Mein Fazit

Durch die Einnahme von CBD Öl habe ich für mich selbst einige nette Benefits entdeckt. Ich bin allgemein entspannter, lockerer und vielleicht auch etwas besser drauf. Meine Stimmung ist heller und Stress im Alltag macht mir weniger aus. Auch bin ich überzeugt, dass mein Tinnitus dadurch weniger geworden ist. Man kann sich nicht nur auf das CBD Öl verlassen und hoffen, dass dadurch alles besser wird. Man muss sein Leben selbst in die Hand nehmen und das tun, was einem gut tut. Stress vermeiden und bewusst leben. CBD Öl kann dich in vielen Situationen unterstützen. Meine Lebensqualität ist gesteigert. HIER mehr über die möglichen Anwendungsgebiete von CBD lesen!

 

Disclaimer

Wir möchten hier darauf hinweisen, dass wir keine medizinischen Ratschläge geben. Wir dürfen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen keine Tipps zur Anwendung und Dosierung von CBD Produkten geben. Wir machen keine Heilversprechen und möchten damit nicht für unsere Produkte werben. Wir sind keine Mediziner, wenn du CBD Produkte in deinen Alltag integrieren möchtest, spreche bitte immer mit einem Arzt deines Vertrauens. Die Informationen im nachfolgenden Artikel beruhen auf persönlicher Erfahrung des Autors, welche keine fundierten, wissenschaftlichen Studien ersetzen.

 

Post a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *