Einkaufswagen

Kann CBD-Öl bei Menstruationsbeschwerden helfen?

Menstruationsbeschwerden können ziemlich unangenehm sein. Unterleibsschmerzen, Übelkeit, Stimmungsschwankungen und Schwellungen sind nur einige der vielen Symptome, die zwischendrin auftreten können. Wenn Sie daher nach einer natürlichen Alternative bei Regelschmerzen suchen, dann empfehlen wir Ihnen, sich mit dem Thema CBD zu beschäftigen. CBD-Öle basieren auf rein pflanzlicher Basis und weisen eine Reihe förderlicher Eigenschaften auf. Sie können daher gezielt gegen Menstruationsbeschwerden eingesetzt werden, um die Symptome zu lindern oder um mögliche Mängel zu beseitigen.

In diesem Artikel geben wir Aufschluss über die Thematik und zeigen Ihnen einige der vorteilhaften Eigenschaften auf, die CBD mit sich bringt. Außerdem geben wir Ihnen klare Tipps und Tricks mit an die Hand, die Sie bei der Dosierung beachten können, um in Zukunft schmerzfrei und unbeschwert leben zu können.

Warum entstehen Regelschmerzen?

Viele Frauen sind davon betroffen und nur die Wenigsten sprechen darüber. Bei der sogenannten Dysmenorrhoe, welche wir auch als Regelbeschwerde kennen, zieht sich in erster Linie die Gebärmutter zusammen. Betroffene Frauen leiden daher häufig unter Schmerzen, da sich Prostaglandine und Hormone im Körper verändern. Diese Fälle werden auch als primäre Regelbeschwerden bezeichnet und sind weiter verbreitet, als man zunächst vermuten mag. Bei den sekundären Regelbeschwerden hingegen entstehen Geschwulste an der Gebärmutter, welche durch Polypen oder Myome verursacht werden. 

Häufig handelt es sich um ein Zusammenspiel aus primären und sekundären Regelbeschwerden, weshalb Betroffene auch besonders unangenehme Schmerzen verspüren. 

Jedoch muss es nicht immer der Griff zu Naproxen, Ibuprofen oder Hyoscine Butylbromide sein, denn auch mit der Kraft der Natur ist es möglich, die Schmerzen auf natürliche Art und Weise zu beheben. Es gibt natürliche Heilmittel, welche die Schmerzen eindämmen können und dabei verhelfen können, die Symptome zu lindern. 

Kommen wir daher zum spannenden Aspekt dieses Artikels, nämlich, was genau CBD eigentlich ist, wie man es richtig anwenden kann und wieso es bei Regelbeschwerden wirkt.

Was ist CBD?

Bei CBD handelt es sich um eines der Cannabinoide, die von Natur aus in der Hanfpflanze vorkommen. Es wirkt, im Gegensatz zum Tetrahydrocannabinol (THC), nicht berauschend und zeichnet sich vor allen Dingen durch seine schmerzstillende, entzündungshemmende und angstlösende Wirkung aus. Cannabidiol findet immer mehr Anklang in der heutigen Medizin und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Das liegt unter anderem daran, dass immer mehr Menschen die nützlichen Eigenschaften der Hanfpflanze für sich entdeckt haben. 

Das Wirkungsspektrum von CBD ist sehr vielseitig. Unter anderem kann es sowohl bei Entzündungen, als auch bei Schmerzen, Schlafstörungen, Übelkeit und Migräne helfen.Es eignet sich außerdem sehr gut, um die Symptome bei Regelbeschwerden lindern zu können. Im weiteren Verlauf dieses Artikels zeigen wir Ihnen, warum das so ist.

So können Sie CBD bei Regelschmerzen anwenden

Wenn Sie nach einer alternativen, natürlichen und pflanzlichen Behandlungsmöglichkeit bei Regelbeschwerden suchen, dann können Sie auf die Wirkung von Cannabidiol setzen. 

Wir empfehlen Ihnen, einige Tipps zu beachten, damit die Behandlung auch bestmöglich vonstattengeht. Zum einen sollten Sie nämlich darauf achten, dass die Konzentration des CBD-Öls ausreichend hoch ist, um eine optimale Wirkung zu erreichen. Wir empfehlen daher, mindestens zu der 5%-igen Variante zu greifen, damit der Wirkstoffgehalt angemessen ist. 

Wenn Sie das CBD-Öl bei Menstruationsbeschwerden einsetzen möchten, dann können Sie sich dazu einige Tropfen auf einen Tampon tupfen. Sie können den Tampon anschließend regulär verwenden, da die Pflanzenstoffe vaginal aufgenommen werden.

Die positiven Effekte müssen natürlich nicht zwangsläufig bei jeder Frau eintreten, da jeder Körper anders ist und da jeder Mensch individuell auf den Wirkstoff reagiert. Allerdings ist die Verwendung von CBD gesundheitlich völlig unbedenklich, daher können Sie die Verwendung durchaus in Erwägung ziehen, wenn Sie unter Menstruationsbeschwerden leiden. 

Wir empfehlen, zunächst mit 3-4 Tropfen zu beginnen, um sich allmählich an die förderlichen Effekte heranzutasten. Beachten Sie, dass eine Überdosierung mit CBD so gut wie unmöglich ist. Allerdings sollten Sie CBD-Extrakt am besten nicht gleichzeitig mit der Pille einnehmen, sondern am besten versetzt. Sprechen Sie sich im Zweifelsfall mit Ihrem Arzt ab.

Die Wirkung von CBD bei Regelbeschwerden

Wir alle wissen, dass unser Körper ständig mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen versorgt werden muss, damit er völlig funktionsfähig bleibt. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn unser Körper bestimmte Signale aussendet, sofern ein Mangel bei uns vorliegt. Dies äußert sich zum Beispiel Form von Schmerzen, Unwohlsein oder sonstigen Beschwerden. 

In der Forschung und Wissenschaft beschäftigt sich deswegen auch die orthomolekulare Medizin mit diversen Mikronährstoffen und mit deren Auswirkungen auf unser Wohlbefinden. Wissenschaftler der orthomolekularen Medizin haben festgestellt, dass der Körper bei Regelschmerzen einige Mängel erleidet, die im Nachhinein wieder ausgeglichen werden müssen. 

Zu nennen ist hier beispielsweise der Eisenmangel. Während der Menstruation verliert der weibliche Körper viel Eisen. Da etwa zwischen 2,5 bis 40 mg Eisen verloren gehen, zeigen sich bereits einige Symptome dieser Mangelerscheinung. Cannabidiol (CBD) kann hier nachhelfen, denn es enthält von Natur aus jede Menge Eisen und ist reich an natürlichen Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen. 

In CBD-Öl sind außerdem B-Vitamine wie B1 und B2, sowie Proteine, Kalzium, Kupfer, Natrium, Phosphor, Zink und Vitamin E enthalten. Da das Produkt von Natur aus reichhaltig an Mineralstoffen und Vitaminen ist, kann es durchaus dabei behilflich sein, wenn es darum geht, Mängel auf natürliche Art und Weise zu beseitigen. CBD-Öl enthält außerdem eine Menge Omega-3-Fettsäuren. Diese helfen dabei, die Entzündungen der Gewebshormone wieder zu mildern. Dies ist einer der Gründe, wieso die Alternativmedizin CBD-Öl bei Regelbeschwerden empfiehlt. 

Da Menstruationsbeschwerden oftmals auch mit muskulären Dysfunktionen der Gebärmutter zusammenhängen, eignet sich außerdem der Wirkstoff Magnesium ganz gut, da er wichtig ist für die Muskelkontraktion. Magnesium sorgt unter anderem für die Kommunikation zwischen den Nervenzellen sowie zwischen den Nerven- und Muskelzellen. 

Frauen, die häufiger die Anti-Baby-Pille einnehmen, haben einen vermehrten Bedarf an Vitamin B. Da CBD-Öl außerdem sehr reichhaltig an B-Vitaminen ist, kann es Frauen dabei helfen, mögliche Mängel zu beseitigen und sie wieder mit wichtigen Mikronährstoffen zu versorgen.

Ihr CBD Shop: Hanf-Öl in Apotheken-Qualität

In unserem Shop finden Sie eine Vielzahl an CBD-Produkten zu Bestpreisen. Wenn Sie also unter Regelbeschwerden leiden und nach einer alternativen Möglichkeit suchen, um diese zu lindern, dann können Sie bei uns fündig werden. 

Wir achten bei unseren Ölen stets auf qualitativ hochwertige, schonende Verarbeitung sowie auf ein reichhaltiges Nährstoff-Spektrum. Dank der ständigen Qualitätskontrollen können Sie stets die volle Gewissheit haben, dass Sie ein zertifiziertes und gutes Produkt erwerben. 

Um CBD zu kaufen, brauchen Sie im Übrigen auch keine ärztliche Verordnung oder Bescheinigungen. Im Gegensatz zu verschreibungspflichtigen Medikamenten, können Sie CBD-Produkte ganz bequem online und ohne Rezept in unserem Shop bestellen.

Hier geht es zu unseren Produkten: